Gründerwoche 2018: Sieben gute Tage zum Gründen in Bonn und Region

Von Businesscamp bis Women Empowerment: Gründen statt Zögern!

Bundesstadt.com
Bonn
November 11, 2018

BONN

Vom 12. bis zum 18. November findet bundesweit die Gründerwoche statt. Dieses Jahr gibt es auch in Bonn ein vielfältiges Programm, bei dem sich so gut wie alle Akteure der Stadt vernetzt haben, um Gründerinnen und Gründern egal welchen Alters oder Branche einen guten Start zu ermöglichen. Der Fokus dieses Jahr liegt dabei auf dem Thema "Social Startups" und "Social Entrepreneurship".

Ich selbst hatte mich irgendwann während des Studiums als Webdesigner selbstständig gemacht. Ich bin da eher so reingerutscht, weil ein Bekannter mich bat, seine Webseite zu bauen, ich könnte das doch. Aber schnell war auch klar, dass es extrem aufwändig ist, sofort selbst an alles zu denken. Wo bekomme ich eine Steuernummer? Wie mache ich meine Preise? Wie schreibe ich eine korrekte Rechnung? Wie muss ich meine Steuererklärung später machen? Welche Förderungen kann ich in Anspruch nehmen? Wo kann ich mich mit anderen vernetzen? Mittlerweile haben Johannes und ich mir Bonn.digital schon drei Jahre auf dem Buckel und wir freuen uns über jede weitere Gründung in Bonn.

All diese Fragen stellen sich Gründerinnen und Gründer jeden Tag von neuem. In der Gründerwoche werden hoffentlich alle Fragen beantwortet, deswegen sollte jeder, der auch nur mit dem Gedanken spielt sich selbstständig zu machen, dabei sein. Aber auch alle, die schon selbstständig sind sollten sich bei den Events sehen lassen, um sich zu vernetzen, Wissen weiterzugeben und so neue Partnerschaften aufzubauen. Aber kommen wir nun ohne lange Umschweife zu den Highlights der Woche!

Montag, 12.11.2018: Social Media und kreative Ideen

Im CENTIM, dem Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg finden in der gesamten Woche zahlreiche Workshops statt, unter anderem zu Design Thinking, dem Minimum Viable Product (MVP), zu Team-Strukturen und zur Social-Media-Strategie-Bildung. Empfehlen möchte ich natürlich (Achtung: Eigenwerbung) den eigenen Workshop am Montag.

Um 19 Uhr beginnt im Podium49 dann die Bonner Ideenbörse mit einem gepflegten Glas Wein in der ehemaligen Weinhandlung an der Schlossstr. 49 in der Bonner Südstadt. Gründerinnen, Gründer, Startups und Ideengeber präsentieren sich in einem 10-minüten Pitch am Stehtisch, so dass keine Langeweile aufkommen kann. Veranstalter sind die IHK Bonn-Rhein-Sieg und die Synergie VertriebsDienstleistung GmbH, die auch noch Tipps zum neuen Gründerstipendium NRW geben werden. Das BonnMemo-Team ist laut Ankündigung auch dabei.

Dienstag, 13.11.2018: Gründerinnen und Startups

Bisher gründen Frauen vergleichsweise selten, was sich auch daran zeigt, dass später Investorinnen für Frauen-fokussierte Startups fehlen, wie wir am trotzdem erfolgreichen Beispiel des Bonner FemTech-Startups trackle wissen. Darum lohnt sich am Dienstag der Workshop "Frauen gründen mit Erfolg" als Kooperation von BonnProfits Start UP Services, der Bonner Wirtschaftsförderung und der Sparkasse KölnBonn, damit zahlreiche Gründerinnen und später Investorinnen für mehr Vielfalt in der Wirtschaft sorgen.

Am Nachmittag geht es wieder in die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zum CENTIM: beim Startup-Day pitchen innovative Startups aus der Region vor einer Jury aus erfolgreichen Startups, die es bereits geschafft haben. Nicolas Lecloux (true fruits), Achim Rehann (8 seasons designs) und Philipp Koecke (deinSchrank GmbH) bekommen Gelegenheit aus ihrem Erfahrungsschatz zu erzählen. Und hoffentlich gibt es dank des Workshops am Vormittag bald auch noch mehr Gründerinnen-Geschichten, die erzählt werden können.

Alternativ gibt es die Möglichkeit den "Digitaler Hub Region Bonn" und sein Accelerator-Programm bei einem Speeddating kennenzulernen oder anders gesagt: es gibt einen Ort, wo digitale Gründungen in Bonn gefördert werden und den solltet ihr unbedingt kennen.

Von Sascha Foerster

Aktuelles

Presse

Facebook